• Home
  • Managerial
  • Aktienkursorientierte Vergütungssysteme für Führungskräfte: by Arne Schulz (auth.)

Aktienkursorientierte Vergütungssysteme für Führungskräfte: by Arne Schulz (auth.)

By Arne Schulz (auth.)

Nicht zuletzt die Finanzkrise hat die Diskussion um Aktienoptionspläne als anreizkompatible Vergütung für Führungskräfte börsennotierter Aktiengesellschaften angeheizt. Arne Schulz zeigt, dass sie bei richtiger Ausgestaltung geeignet sind, die Ziele von Anteilseignern und administration anzugleichen und so zu einer Lösung des Principal-Agent-Konflikts beitragen können. Besondere Aktualität erlangt die Arbeit durch die Pläne des Gesetzgebers, den Aufsichtsrat zu einer Angemessenheitsbeurteilung der Vorstandsvergütung zu verpflichten.

Show description

Read Online or Download Aktienkursorientierte Vergütungssysteme für Führungskräfte: Eine Analyse aus rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht PDF

Best managerial books

Throughput Accounting: A Guide to Constraint Management

Compliment for Throughput Accounting: A consultant to Constraint administration '' Throughput Accounting offers managers with a clean set of eyes to spot and regulate bottlenecks. The drum, buffer, and twine becomes a part of the price accounting lexicon sooner or later. '' —Geoffrey Garland, Controller, StacoSwitch, Inc.

Internationale Rechnungslegung: Jahresabschluss nach HGB, IAS und US-GAAP Grundlagen — Vergleich — Fallbeispiele

Das externe Rechnungswesen erlebt zurzeit eine stürmische Entwicklung. Immer mehr worldwide participant müssen ihren wachsenden Kapitalbedarf über internationale Finanzmärkte decken. Sie erstellen ihren Konzernabschluss deshalb nicht mehr nach dem HGB sondern nach internationalen criteria. Dieses Lehrbuch vermittelt das Basiswissen der Rechnungslegung nach HGB, IAS und US-GAAP klar und verständlich.

Wiley Revenue Recognition plus Website: Understanding and Implementing the New Standard

Every little thing you want to comprehend and enforce the recent converged FASB-IASB profit attractiveness typical Wiley profit popularity presents an summary of the recent profit popularity normal and instructs financial plan preparers step by step in the course of the new version, offering various, important program examples alongside the best way.

Extra info for Aktienkursorientierte Vergütungssysteme für Führungskräfte: Eine Analyse aus rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht

Sample text

1). Ziel ist es, mithilfe eines Modells die Durchführungsvariante eines Aktienoptionsprogramms zu bestimmen, die bei gleichen Anreizwirkungen die geringsten Kosten verursacht. 4). 2 werden Aktienoptionsprogramme schließlich aus Sicht der begünstigen Führungskräfte beurteilt. Da die Entlohnungsfunktion, die implizit durch die Gewährung der Optionsrechte vorgegeben wird, lediglich von den Ausgestaltungsmerkmalen der vergütungshalber gewährten Optionen abhängt, wird untersucht, welche Optionstypen bei gleichen Kosten den größten Anreiz für eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes geben.

152 oder SCHWARZ/MICHEL 1998, S. 492. 12 Vgl. EVERS 1987, S. 2; BLEICHER 1992, S. 35; KRAUSE 2000, Fach 26, S. 3771-3778; LUTHER 1995, Sp. 1454-1456 oder PETERSEN 1989, S. 18. 4 Einleitung oder im Falle der Ausübung der Optionen die Auszahlung des Differenzbetrags zwischen dem aktuellen Aktienkurs und dem zuvor vereinbarten Basispreis zu verlangen (virtuelle Optionspläne oder Stock Appreciation Rights). Als aktienkursorientierte Vergütung kommt neben der Gewährung von Optionsrechten auch die Ausgabe von (Mitarbeiter-)Aktien oder so genannten Phantom Stocks in Betracht.

924; GÜNTHER 1997, S. 41; GÜNTHER 2002, Sp. 2658-2660; KÜHNBERGER 1998, S. 302; KÜMPEL/PRIEBE 2002, S. ; LÖW 1999, S. ; MÜLBERT 1997, S. 134; MÜLLER 1998, S. ; MÜLLER/KLATT/PFITZMAYER 2001, S. 358; PAPE 2000, S. 711; SABEL 2002, S. ; SCHRÖDER 2002, S. 468f. bzw. WEIßENBERGER/WEBER 1999, S. 672. 5 Es ist aber weder möglich noch sinnvoll, das Management vollumfänglich zu kontrollieren. Eine Ausweitung der Kontroll- und Überwachungsaktivitäten ist nur dann zu rechtfertigen, wenn die damit verbundenen zusätzlichen Kosten geringer ausfallen als der daraus resultierende Nutzen.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 13 votes